Radio Jorns #21

Warum sich viele Models lieber analog als digital fotografieren lassen. Und warum das eigentlich gar nichts mit der Aufnahmetechnik zu tun hat. Ein Plädoyer für abgeklebte Kameradisplays.

Weiterlesen »
Radio Jorns #20

Wie egal darf einem/r Fotografen*In sein, was Models und/oder Kunden mit den Bildern machen? Und … kann/darf/soll man ungefragt Bilder im Internet kritisieren?

Weiterlesen »
Radio Jorns #19

„Warum fotografieren die meisten Fotografen*Innen junge Frauen?“. Der unmögliche Versuch, einer kurzen Antwort.

Weiterlesen »
Radio Jorns #18

Wird es automatisch unprofessionell, wenn etwas fotografiert, das persönliche Vorlieben zeigt. Kann man sich als Fotograf überhaupt neutral verhalten? Spannende Fragen eines Zuhörers, auf die ich in dieser Folge eingehe. Das Ganze mit großartiger Musik von Vinyl aus drei Jahrzehnten. (Foto: Peter Hujar)

Weiterlesen »
Radio Jorns #17

Warum ich nicht Gefahr laufe, abzuheben. Und ein abschließender Kommentar zum Thema Aktfotografie und der Frage „was bringt Frauen dazu, sich nackt vor die Kamera zu stellen?“. Dazu ganz viel Musik „auf die 12“.

Weiterlesen »
Radio Jorns #16

„Was bringt es Frauen, sich nackt vor die Kamera zu stellen?“ Eine Stellungnahme. Und was das mit meiner Fotografie zu tun hat.

Weiterlesen »
Radio Jorns #15

Heute zu Gast: Katharina, mit der ich über unseren neuen Bildband „what if?“ plaudere. Gemeinsam beantworte ich die Fragen, die uns im Vorfeld dieser Sendung gestellt wurden.

Weiterlesen »
Radio Jorns #14

Virtuelle Models vs. Wahrheit. Was ist „schön“?
Musik: Heinz Rudolf Kunze | Joan Armatrading | Cat Stevens

Weiterlesen »
Radio Jorns #13

Ein Plädoyer für die Leichtigkeit des Seins. Es muss nicht immer bedeutungsschwanger sein. In der Musik nicht und auch nicht in der Fotografie.
Musik: Prince – Paisley Park | Superheavy – Satyameva Jayathe | Guesch Patti – Etienne | Mando Diao – Make you mine

Weiterlesen »