Radio Jorns #78

„Das Werk ist wichtiger als der Künstler!“ In Folge #78 plädiere ich dafür, Werk und Autor unabhängig voneinander zu bewerten. Darüber hinaus gehe ich auf das Zitat von Gerhard Richter ein, der sagte „ich finde Bilder schlecht, die ich begreifen kann“. Und ich lese aus der Zuschrift eines Radio Jorns Hörers vor, die in beeindruckender Weise veranschaulicht, WAS Fotografie alles kann. Unter anderem nämlich, die persönliche Sicht auf sein Umfeld, die Menschen im Allgemeinen und Randgruppen im Besonderen zu verändern. Die Musik kommt dieses Mal von einem meiner Lieblings-Alben der 80er Jahre.

Weiterlesen »
Radio Jorns #77

In Folge #77 von Radio Jorns geht es um einen mißlungenen April-Scherz, ein neues Workshop-Konzept und Eindrücke von meiner jüngst gestarteten Vortragstour. Ich erläutere noch einmal, warum mir Tom Waits so nahe steht und greife den jüngsten Skandal um eine Ente auf. Darüber hinaus lege ich dar, was mir in meiner Fotografie (und auch die der anderen) am Wichtigsten ist und was das alles mit Bildstil zu tun hat. Und ich erzähle, was aus meiner Sicht der Unterschied der Unterschied zwischen Inspiration und Blaupause ist. Dazu gibt’s Musik, die man nicht allzu oft im Formatradio hört …

Weiterlesen »
Neues Print-Konzept: Prints/66+

Hinter meinem neuen Print-Konzept steckt eine echte Herzensangelegenheit. Schon lange denke ich auf diesem Thema herum und ich habe bereits vor geraumer Zeit den Menü-Punkt „Prints“ von meiner Webseite genommen, um das Ganze grundlegend zu überarbeiten. Jeder weiss, wie viel mir das gedruckte Bild bedeutet und die höchste Form der Anerkennung als Künstler ist für mich der Kauf eines limitierten Prints, was ich jetzt seit zwei Jahren aktiv betreibe (wegen meiner Ausstellungen zum Teil auch über Galerien). Dabei umtreibt mich aber schon lange der Aspekt, dass diese Prints in einer finanziellen Größenordnung angesiedelt sind, die es nur wenigen Sammlern ermöglicht, einen Kauf in Erwägung zu ziehen. Gleichzeitig gibt es Viele, die gern einen „echten Jorns“ bei sich an der Wand hätten, sich dies aber nicht leisten können (oder wollen). Ich habe bereits mit „einBlick“ ganz bewusst ein extrem niedrigschwelliges Produkt kreiiert, um wirklich jedem Interessierten den Zugang zu meinen Bildern zu ermöglichen und in gewisser Weise geht mein neues Konzept für den Printverkauf in eine ähnliche Richtung.

Weiterlesen »
Books & Stories am 1. September in Haan

Am 1. September veranstalten die beste Ehefrau von allen und ich unsere erste Hausmesse rund um meine Print-Publikationen – ein OFFLINE-Event namens „Books & Stories“! Eine Veranstaltung, die es künftig einmal im Jahr in Haan geben wird. An diesem EINEN Tag wird es so starke Rabatte geben, wie Ihr es von mir normalerweise nicht kennt, da ich in meinem Online-Shop nicht damit arbeite. Aber nicht nur das: es wird an diesem Tag (und ab jetzt immer AUSSCHLIEßLICH beim „Books & Stories“ Event) Angebote geben, die Ihr in meinem Webshop vergeblich sucht.

Weiterlesen »
WO BIN ICH 2024? VORTRÄGE & MEHR

29. März LINZ (A)
03. April WIEN (A)
10. April GMUNDEN (A)
16. Mai KARLSRUHE
17. Mai KARLSRUHE
23. Mai OBERURSEL/FRANKFURT
26. Mai KASSEL
27. Mai GERA
30. Mai DRESDEN
01. Juni LEIPZIG
03. Juni WEIMAR
04. Juni ERFURT
06. Juni HALLE/SAALE
11. Juni EUTIN
13. Juni SANKT PETER-ORDING
26. Juni NORDEN
22. August DÜSSELDORF
23. August PULHEIM/KÖLN

Weiterlesen »
Radio Jorns #76

Ergebnis oder Prozess? Was ist wichtiger in der Fotografie? Ich erzähle, wie sich meine Ansicht zu dem Thema im Laufe der Jahre verändert hat. Und ich stelle die ketzerische Frage, was all die Amateurfotografen eigentlich immer mit „Models“ wollen. Es gibt Workshop-Empfehlungen und ich zitiere ich aus einem Feedback für meinen neuen Bildband „Finally“, das die Bedeutung des Titel wie kein anderes auf den Punkt bringt. Darüber hinaus erzähle ich, warum es eigentlich keinen Sinn mehr macht, Bildbände zu veröffentlichen – und warum ich trotzdem weitermache. Dazu gibt es elektronische Musik von Deutschland bis Costa Rica.

Weiterlesen »
Radio Jorns #75

Kann man Kreativität lernen? Ich erzähle, wie es bei mir war und beziehe noch mal Stellung zum Thema „Superstar Fotograf?“. Ich zitiere aus dem Feedback für „einBlick“ und „Finally“ und erkläre, was mein neuer Bildband mit Günter Rössler zu tun hat. Die Musik kommt dieses Mal (weitgehend) aus deutschen Landen – u.a. spiele ich meinen Lieblings-Song 2024 (der es wahrscheinlich auch Ende des Jahres noch sein wird).

Weiterlesen »
AUKTION der OpenSpaceGallery am 4. März 2024 in Düsseldorf

Am 4. März findet in Düsseldorf (KÖ-Galerie) eine große Charity-Auktion mit großformatigen Bildern statt, die letztes Jahr für mehrere Monate im Rahmen der Open Space Gallery, initiiert von Wolf Sohn, im öffentlichen Raum ausgestellt wurden. 63 Künstler und Künstlerinnen aus der ganzen Welt waren mit jeweils einem Exponat an dieser Aktion beteiligt und auch von mir gab es mit „tears of a clown“) ein Werk zu sehen.

Wer eines dieser Unikate für einen guten Zweck ersteigern möchte, sollte sich den Termin vormerken. Mehr Informationen zur Veranstaltung findet Ihr HIER: KLICK! Ich selbst werde auch vor Ort sein!

Weiterlesen »
Radio Jorns #74

In der ersten Folge des Jahres erzähle ich von meinem Besuch bei der Druckerei in Tschechien und warum es mich anschließend ausgerechnet an den Ballermann verschlagen hat. Und warum ich als Fotograf nicht unpolitisch sein kann und will. Ich gehe ausführlich auf zwei Schreiben von Hörern zum Thema „social media“ – und was es mit der Fotografie macht – und rege mich in diesem Zusammenhang kurz einmal ein bisschen auf. Die Musik kommt heute von Tracy Chapman.

Weiterlesen »
9. + 10. MÄRZ 2024: PHOTOBOOK FESTIVAL LEIPZIG

Anfang März findet die dritte Auflage des PHOTOBOOK FESTIVALS in Leipzig statt und ich freue mich, erstmals mit einem eigenen Stand vor Ort vertreten zu sein! Mit dabei habe ich Ansichtsexemplare einiger meiner Bildbände inkl. meines neuen Bildbands „FINALLY“ sowie ein paar Gratisexemplare meiner Zeitung „einBlick“. Selbstverständlich kann man die Bildbände vor Ort auch kaufen und gern signiere ich diese auch für Sie! Mehr Informationen zur Veranstaltung gibt es HIER: KLICK!

Weiterlesen »
TOUR 2024

Nachdem es im letzten Jahr „aus Gründen“ nicht geklappt hat, ist es dieses Jahr endlich soweit: ich werde das Ganze Jahr unterwegs sein und dabei so viele Regionen in Deutschland und Österreich anfahren wie noch nie! Die grobe Planung könnt Ihr meinem Online-Kalender auf meiner Webseite entnehmen, den ich ab jetzt laufend aktualisieren werde; denn am Ende des Tages komme ich natürlich nur da hin, wo man mich haben will … :)

Weiterlesen »
AUSSTELLUNGEN

06.09. – 20.10.2024
Fotopark Forchheim
.
27.10.2023 – 20.01.2024
„LUCID DREAMS EXTENDED“
Nürnberg (Leica Galerie)
.
12.05.2022 – 22.08.2022
„black is the color“
Düsseldorf (Leica Galerie)
.
12.12.2021 – 27.11.2022 „INSELJUGEND“
Föhr (Museum Kunst d. Westküste)

Weiterlesen »
Radio Jorns #73

In der heutigen Folge von „Radio Jorns“ erzähle ich von den Arbeiten an meinem neuen Bildband und gebe Einblick in das Feedback auf meine neue Zeitung „einBlick“. Und ich erkläre, was das allerwichtigste ist bei der Fotografie von Menschen und wie sich Einsteiger in die Materie leichter tun. Zudem trage ich pünktlich zum Abschluss des Jahres meine persönliche Definition guter Fotografie vor. Die Musik kommt heute aus den Jahres 2006 bis 2008.

Weiterlesen »
Radio Jorns #72

In der heutigen Folge spreche ich über mein neuestes Baby „einBlick“ – die Zeitung, die künftig 2x im Jahr erscheint und die ich an alle Interessierten verschenke (wenn sie mir einen frankierten Rückumschlag zusenden). Ich erzähle, welche Musik meine Fotografie wäre, wenn sie Musik wäre und was die persönliche Weiterentwicklung damit zu tun hat (und warum ich Vielfalt mehr schätze als ein homogenes Instagram-Profil). Darüber hinaus gehe ich auf einige Zuschriften zu den Themen KI und Kontext in der Fotografie ein. Die Musik kommt von Musikern, die gemeinhin als schrullig geltend (was ein Grund dafür sein könnte, dass man sie nur selten im Formatradio hört).

Weiterlesen »