30. März – 6. April 2025: Kreativ-Workshop „21“ in Dänemark


 
 
NOCH 2 FREIE PLÄTZE!
 
 
Nach dem großen Erfolg von „shoot your own mag“ ist es endlich soweit und ich schicke mit „21“ einen weiteren einwöchigen Kreativ-Workshop in’s Rennen, bei dem (mindestens) genau so viel fotografiert wird wie bei meinem Dauerbrenner auf Usedom, der aber ansonsten völlig anders ist. Und das liegt nicht nur daran, dass die Location eine andere ist – wenngleich (natürlich) auch wieder in unmittelbarer Nähe des Wassers gelegen.
 
Der Ablauf
Die Woche in Dänemark wird vor allem eines – sehr intensiv und sehr kreativ! Wir treffen uns am Sonntag Abend, den wir bei dem ersten gemeinsamen Abendessen nutzen werden, um uns gegenseitig kennenzulernen. Direkt nach dem Abendessen erhält jeder Teilnehmer seine persönliche Mappe mit 21 Klarsichthüllen. In diesen Klarsichthüllen findet Ihr jeweils EINE fotografische Aufgabe nebst Beispielbild (= möglicher Lösungsansatz). Alle Teilnehmer haben dann eine Woche Zeit, die Aufgaben fotografisch umzusetzen, das Ergebnis auf A4 auszudrucken (ein Drucker steht zur Verfügung) und das gedruckte Bild in die jeweilige Klarsichthülle zu stecken. Am Ende der Woche (Samstag Abend) präsentiert jeder Teilnehmer seine Mappe mit den ausgedruckten Bildern!
 
21 verschiedene Aufgaben erwarten die Teilnehmer – aus vielen verschiedenen fotografischen Bereichen. Ein Model wird zwar dabei sein bei diesem Workshop, aber es gibt sehr viele Aufgaben aus Bereichen, die nichts (bzw. nicht zwingend) etwas mit Menschen zu tun haben. Der viel zitierte Blick über den Tellerrand und manch einer wird sich bei diesem Workshop so weit aus seiner Komfortzone bewegen, dass er diese gar nicht mehr sieht …^^
 
Ich stehe die ganze Woche allen Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite, werde aber keine fertigen Lösungen präsentieren, sondern versuche, alle in „richtige“ Richtung zu schubsen. Ich will motivieren und inspirieren. Dafür bringe ich auch eine erkleckliche Anzahl von Bildbänden mit (nicht meine!), die ich für alle zur freien Verfügung auslege. Zudem werde ich auch ein wenig technisches Equipment dabei haben (Blitze, Stative etc.), das sich alle bei Bedarf während des Workshops ausleihen können. Fotografiert wird drinnen, aber wahrscheinlich vornehmlich draussen – so wie es eben am besten zur jeweiligen Aufgabenstellung passt. Und sollte mal Jemand an einer Aufgabe verzweifeln, ist das gar nicht schlimm: es wird zwei „Joker“ geben, aber dazu erzähle ich mehr, wenn wir uns am ersten Tag zum Workshop treffen.
 
Aufgrund der individuellen Betreuung über den langen Zeitraum von einer Woche kann ich intensiv auf jeden einzelnen Teilnehmer eingehen und seinen ganz persönlichen Leistungsstand – aber auch seine individuellen Ambitionen – berücksichtigen. Es gibt definitiv KEINE Mindestanforderungen für diesen Workshop, außer vielleicht die, dass Spass und Freude am Fotografieren und gehöriges Maß an Neugier und Offenheit für Neues vorhanden sein sollte!
 
Beendet ist der Workshop am Sonntag nach dem Frühstück – An- und Abreise erfolgt individuell.
 
Die Location
Ein Ferienhaus der Superlative mit 426qm Wohnfläche und über 7.000qm (!) Grundstück im Westen Dänemarks (in der Nähe von Ulfborg) stellt die Basis dar für einen einzigartigen Workshop. Jeder Teilnehmer hat ein eigenes Schlafzimmer, während sich jeweils zwei Teilnehmer ein Bad teilen. Es gibt einen Tischtennis- und Billardraum und auch wenn diese Tätigkeiten nicht im Fokus der Kreativwoche stehen, sind sie natürlich eine willkommene Abwechslung und ich bin bereits jetzt gespannt, ob sich Jemand traut, mich im Tischtennis herauszufordern …^^
 


 
Es gibt eine großzügige Terrasse, auf der wir uns bei passendem Wetter aufhalten können und die große offene Küche ist während der Workshop-Woche das Reich der besten Ehefrau von Allen, die sich wie auch schon auf Mallorca um das leibliche Wohl der Teilnehmer kümmern wird. Da dürfen sich bereits jetzt alle drauf freuen!
 
Die Kosten
Die Teilnahmegebühr für die Workshop-Woche beträgt 1.990 Euro inkl. MWSt. und beinhaltet sieben Übernachtungen (Sonntag bis Sonntag) im Einzelzimmer mit Vollverpflegung (für den Einkauf der Lebensmittel kassieren wir vor Ort noch einmal ca. 120 Euro pro Teilnehmer in bar) sowie das komplette Kursprogramm inkl. Modelhonorar und Verbrauchsmaterialien.
 
Die Anmeldung
Anmeldung bitte per Mail an workshops@ajorns.com. Bitte nicht vergessen, die persönlichen Kontaktdaten anzugeben. Es gelten meine Workshop-Teilnahmebedingungen (siehe unten)!
 
 
WORKSHOP-TEILNAHMEBEDINGUNGEN 

§ 1 Geltungsbereich
1. Nachfolgende Bestimmungen regeln im gesamten Bereich verbindlich jede Form der persönlichen Teilnahme an Workshops und Events von Andreas Jorns und sind als solches unmittelbarer Bestandteil der jeweiligen vertraglichen Beziehung zwischen Andreas Jorns (nachfolgend „AJ“ genannt) und den einzelnen Teilnehmern.
2. Teilnehmer in diesem Sinne sind alle Fotografen, Models, Visagisten, Stylisten sowie jede andere Person, die sich im Einvernehmen mit AJ am Set aufhält.

§ 2 Teilnahme
1. Die Teilnahme ist grundsätzlich nur Personen gestattet, die am Tag der Veranstaltung das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben.
2. Teilnahme sowie An- und Abreise erfolgen – soweit nichts anderes ausdrücklich zwischen den einzelnen Parteien geregelt ist – auf eigene Rechnung. Notwendige Auslagen werden nicht erstattet.
3. Jeder Teilnehmer hat sich pünktlich zu Beginn der Veranstaltung am Veranstaltungsort einzufinden.
4. Für die gesamte Dauer des Events ist den Weisungen von AJ oder seinen Erfüllungsgehilfen (Offiziellen) unbedingte Folge zu leisten.

§ 3 Anmeldung / Absage
1. Eine Anmeldung zum Workshop hat ausschließlich schriftlich per Mail an workshops@ajorns.com zu erfolgen.
2. Bei Absage des Workshops durch den Teilnehmer – egal aus welchem Grund – besteht kein Anspruch auf Erstattung des Teilnahmepreises. AJ wird sich allerdings bemühen, einen Ersatzteilnehmer zu finden. Bei Nichterscheinen („no-show“) des Teilnehmers entfällt jeglicher Erstattungsanspruch.

§ 4 Nutzungsrechte
1. Die Models erhalten jeweils das unwiderrufliche Recht, die Ihnen vom Fotograf auf freiwilliger Basis zur Verfügung gestellten Bilder, zeitlich unbegrenzt für Eigenwerbungszwecke (Sedcard, Homepage, Modelmappe) zu nutzen.
2. Soweit auf Fotos andere Teilnehmer als das beteiligte Model zu sehen sind, ist darauf zu achten, dass Bildnisse grundsätzlich nicht ohne Einwilligung sämtlicher darin abgebildeter Personen veröffentlicht oder verbreitet werden dürfen. Im Übrigen ist darauf zu achten, dass nichtakkreditierte Personen generell nicht mit abgelichtet werden.

§ 5 Haftung
1. AJ übernimmt keine Haftung für Schäden, die Teilnehmer bei der An- oder Abreise erleiden, ebenso wenig für während des Events abhanden gekommene Gegenstände.
2. Für Sachschäden haftet AJ nur, soweit diese durch vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzungen von AJ oder dessen Erfüllungsgehilfen entstehen.
3. AJ haftet grundsätzlich nicht für Personen- oder Sachschäden gleich welcher Art, die dem Teilnehmer aufgrund vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Fehlverhaltens anderer Teilnehmer entstehen. Im Übrigen haftet AJ für durch einzelne Teilnehmer verursachte Schäden nur, soweit AJ oder dessen Erfüllungsgehilfen ein selbständiges Mitverschulden zur Last fällt. AJ haftet insbesondere nicht als bloßer Zustandsstörer, Zweckveranlasser oder aus dem Haftungsgedanken der Verantwortlichkeit für Räume. Da die Veranstaltungen darauf ausgelegt sind, mit einer unbestimmten Vielzahl wechselnder Teilnehmer zusammenzuarbeiten, kommt auch die Annahme eines AJ zur Last fallenden Auswahlverschuldens regelmäßig nicht in Betracht. 4. AJ übernimmt keine Gewähr für die Zuverlässigkeit der einzelnen Teilnehmer und haftet insbesondere nicht für die fachliche oder charakterliche Eignung derselben.
5. AJ haftet nicht für die unbefugte Veröffentlichung, Verbreitung oder anderweitige Urheberrechtsverletzungen, die durch einzelne Teilnehmer bzw. mittels von diesen im Rahmen von Fotoshootings oder anderweit geschossenen Fotos zum Nachteil anderer Teilnehmer begangen werden.
6. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nur, soweit nicht zwingende gesetzliche Regelungen entgegenstehen.

§ 6 Verwarnung / Ausschluss
1. Den Weisungen von AJ und seinen Erfüllungsgehilfen ist unbedingt Folge zu leisten. Verstößt ein Teilnehmer gegen Workshopregeln oder Weisungen, kann er verwarnt und im Wiederholungsfall von der Veranstaltung ausgeschlossen werden.
2. AJ behält sich vor, Teilnehmer bei fortgesetztem oder besonders gröblichem Verstoß ohne vorherige Verwarnung von dem Workshop auszuschließen.
3. Ausgeschlossene Teilnehmer bleiben zur Zahlung der vollen Teilnahmegebühr verpflichtet.

§ 7 Ausfall der Veranstaltung
Bei Ausfall der Veranstaltung (wegen Krankheit von AJ oder Unterbelegung des Workshops) bekommen die Teilnehmer die bezahlten Teilnahmebeiträge unverzüglich erstattet. Es besteht kein Anspruch des Teilnehmers auf weitergehende Erstattung.

§ 8 Schlussbestimmungen
1. Abweichende AGB werden nicht Vertragsbestandteil. Abweichende Individualvereinbarungen sind nur wirksam, wenn Sie mit einem Organ von AJ ausdrücklich vereinbart wurden. Offizielle sind zur Vereinbarung abweichender Bedingungen nicht berechtigt.
2. Sind einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. die Parteien verpflichten sich für diesen Fall zur Aufnahme einer zweckentsprechenden, wirksamen Ersatzregelung.
3. Gerichtsstand für sämtliche sich aus dem jeweiligen Event- Vertragsverhältnis ergebende Streitigkeiten ist Haan/Rhld.

Kommentiere: 30. März – 6. April 2025: Kreativ-Workshop „21“ in Dänemark