Radio Jorns #52

 
Warum Konzerte für die Musiker*Innen das Gleiche sind wie Ausstellungen für Fotografen*Innen. Dazu gibt’s einen kleinen Einblick in meine derzeitige Lieblingsbeschäftigung (die mich gleichzeitig immer wieder Blut, Schweiss und Tränen kostet). Musik: Blues-Rock vom Feinsten … :)

Ein Beitrag zu "Radio Jorns #52"

  • Lieber Andreas,

    eine wirklich schöne Folge ist dir hier gelungen. Meines Erachtens lassen sich an die Gleichsetzung von Konzerte + Ausstellungen alle jene Arten von Veröffentlichungen fügen, die diese Mischung haben von Kreativität, und etwas ausdrücken, erzählen, mitteilen mögen. Also Gemälde, Bücher, Skulpturen, Gedichte…etc. Dass das nicht allgemeingültig ist, weiß ich wohl, aber ich habe mir für mich nie gut vorstellen können, etwas zu kreieren, und dann damit nichts zu bewirken. Gerade auch auf die Fotografie bezogen tut es mir oftmals leid, wenn ich bedenke, wie viele wundervolle Fotos auf Festplatten vergammeln. Zum Abschluß von #52 habe ich die „Astral Weeks“ aus dem Plattenschrank geholt, lange nicht gehört ;-)

    Herzliche Grüße, Dirk

    Dirk Trampedach

Kommentiere: Radio Jorns #52