Das süße Gift der Empathie


 
 
9. Dezember 2018. Tag der Abreise von meinem zweiten MeetUp auf Usedom. Der Tag nach Kathas und meinem wirklich allerletzten Vortrag zu unserem gemeinsamen Bildband „come undone“. Ich treffe Christin nach dem Frühstück – nachdem ich die meisten Teilnehmer bereits verabschiedet habe. Wir wollen noch mal eben an den Strand gehen. Ein bisschen quatschen, ein paar Bilder machen.
 
Ich mache ein paar Bilder und dann unterhalten wir uns wieder. Blicken zurück auf das MeetUp und auf den Vortrag. Er hat Christin emotional mitgenommen, wie sie sagt. Vor allem Kathas ganz besondere Geschichte. Christin erzählt und sie ist innerlich aufgewühlt. Dann versagt ihr die Stimme …
 
Ich mache noch eine Aufnahme. Dann nehme ich sie in den Arm.
 
 

 
 

Ein Beitrag zu "Das süße Gift der Empathie"

  • Andreas, dein Text ist kürzer als sonst aber er hat gereicht, um mir direkt mal eine Gänsehaut zu verpassen. Wunderbar. Es ist nicht immer leicht echte Momente einzufangen aber hier hast du definitiv voll ins Schwarze getroffen und die Dosis ist auch genau richtig. Nicht zu viel und nicht zu wenig! Sehr, sehr gut!

    Liebe Grüße

    Sabrina

Comments are closed.