Radio Jorns #59

 
 
Sollte man Aktfotografie unter einem Pseudonym betreiben, weil man ansonsten von vielen Menschen in die Schmuddelecke gestellt wird? Ist die Aktfotografie wirklich als Kunstform anerkannt und haben es anerkannte Künstler*Innen diesbezüglich mehr Freiheiten? Fragen, die mir gestellt wurden und auf die ich in dieser Folge von Radio Jorns eingehe. Die Musik kommt heute ausschließlich von meinem persönlichen Lieblings-Musiker.

Bild: ©Anton Corbijn

Ein Beitrag zu "Radio Jorns #59"

  • Soooo geil …. Ich sehe das Bild zur Folge, lese „Musik von meinem persönlichen Lieblingsmusiker“, Die ersten Takte dringen an mein Ohr und ich feiere Dich hart ab dafür, mein lieber Andreas! DANKE!!!

    Nils Ermert

Kommentiere: Radio Jorns #59