Radio Jorns #10

Die einen lieben es, die anderen hassen es. Wenn etwas polarisiert, ist das nichts schlechtes. In der Kunst vielleicht sogar wichtig. Musik: Fury in the Slaughterhouse – Radio Orchid | Mariah Carey – The Beautiful Ones | Metallica – Memory remains (live) | St. Germain – Rose Rouge

2 Beiträge zum Thema "Radio Jorns #10"

  • Moin Andreas… „The Beautiful Ones“ ist übrigens ein Song von Prince und kam mir eben deshalb auch direkt extrem bekannt vor, weil größtenteils nicht sonderlich weit weg vom Original, zumindest nach meinem Empfinden – was ihm jetzt nicht wirklich schlechter macht. Bei Deinen einleitenden Worten musste ich mal wieder sehr Lachen („Bitte Bitte… “ ) … ach – und jetzt kommt es, hatte mich auch schon gewundert, dass Du nichtr selbst drauf kommst :D … ich schreibe Live, beim Hören ;) … schöne Wort, ich bin auch kein „Musiknazi“, verurteile da nix, hauptsache begeistert… selbst wenn ich zb Schlager nicht mag: so lang auch nur eine Person glücklich durch ein musikalisches Produkt (in dem Fall nicht Kunst, soweit würde ich bei Schlager dann doch nicht gehen wollen) gemacht wird, hat es zumindest seine Berechtigung und darin in eben dieser in Ruhe gelassen werden.

    … einen noch zu #9 hallo „Nachbar“ … ich komme auch aus der Ecke – Bad Pyrmont – war jedoch überrascht weil ich irgendwo gelesen hatte, dass Du Wurzel auf Föhr hast. Warum schreibe ich das jetzt? Ich stelle immer wieder fest, wie verbindend es ist wenigstens grob ähnliche Wurzeln zu haben. Das äußert sich immer wieder sehr subtil, oft lange unbemerkt, hat mir im Nachgang schon oft eine gewisse Verbundenheit erklärt… wenn ich Dich in den Sendungen höre, erinnert mich das irgendwie auch an meine Jugend, wenn ich mit Freunden/Bekannten zusammen saß, begeistert über Technik fachsimpelten und wir gebannt über natürlich selbstgebaute Lautsprechern Musik lauschten/entdeckten – CAN, Neubauten, ganz neuer Scheiß der Hamburger Schule, Depeche Mode waren da schon passé… ich tauschte mich neulich noch mit einem Freund aus, den ich hier oben in und um Hamburg kennengelernt habe… der Duft, die Erinnerung die wir noch dazu haben, wenn wir an das Plattenstöbern bei Radio Suhr denken ;) … verbundene Grüße, xof

    xof

  • Gute Musik mal wieder. Deine Einlassungen zum Formatradio kannst du auch bei W. Niedecken nachhören – “Musik die nit stührt“. Mit ordentlich “Strohmjittar“. Und Stevie Nicks darf mit auf die einsame Insel (Falls sie sich mit Born to run verträgt) – “Fall from Grace“ – garantiert fahrstuhluntauglich.
    Metallica würde ich auch mit auf die Insel nehmen – vorrausgesetzt der unterbelichtete Drummer beschränkt sich auf das Trommeln.
    Weiter so!
    LG – Roland

    Roland

Kommentiere: Radio Jorns #10