aj’s trivia (#97) – Mai 2019


 
Foto: Yasemin Roos
 
 
aj’s trivia*
(Folge 97)
 
*trivia: „wissenswerte Kleinigkeiten, „dies und das, manchmal auch Kurioses“ [Wikipedia]
 
Kommenden Samstag findet der diesjährige Eurovision Song Contest in Israel statt – der weltweit grösste Musikwettbewerb. Wenige Stunden vorher entscheidet sich im Fernduell zwischen dem FC Bayern und dem BVB, wer dieses Jahr die Meisterschale im Fussball nach Hause trägt. Was aber hat die Gemüter in dieser Woche am meisten erhitzt (zumindest in meiner Wahrnehmung)? „Der Jorns hat ein Farbbild gepostet! Was ist denn da passiert?“ Jetzt könnte man meinen, dies sei ein wohlkalkulierter und cleverer Marketing-Schachzug von mir gewesen, aber ich versichere: das war es nicht. Irgendwann musste ich halt damit raus …
 
 

 
 
Nur weil ich vor ein paar Jahren mal den claim „black and white only.“ geprägt habe, muss das ja nicht bedeuten, dass ich meine Meinung diesbezüglich nicht ändern kann. Natürlich werde ich der Schwarzweiss-Fotografie nicht den Rücken kehren – alles, was ich darüber gesagt habe, stimmt auch heute noch – und ich habe weiterhin eine große Vorliebe für Porträts in schwarzweiss, aber warum soll ich mich eigentlich einschränken? Insbesondere wenn das ein oder andere meiner Projekte mit mehr als zwei Farben vielleicht sogar noch einen Tacken geiler wird? Ich sehe es nicht als „alte Zöpfe abschneiden“, sondern viemehr als „noch ein paar Zöpfe dazuflechten“ – ohne dass ich mir und meiner Fotografie untreu werde. Wo „Jorns“ draufsteht, soll weiterhin „Jorns“ drin sein. Und sind wir doch mal ehrlich: schwarzweiss allein taugt sowieso nicht für einen Wiedererkennungswert.
 
 


 
 
Oben Cinestill, unten Tri-X (meine Digitalkameras habe ich b.a.w. „eingemottet“). Beide Aufnahmen habe ich innerhalb der letzten zwei Wochen gemacht. Ihr seht: es gibt keinen Anlass, sich die Haare zu raufen. Entweder/oder war gestern – sowohl/als auch macht einfach mehr Laune und fördert meinen kreativen Prozess (und wird sich daher auch positiv auf das nächste Artbook auswirken, dessen Veröffentlichung ich übrigens auf November verschoben habe). Macht Euch also keine Sorgen – ich bin fotografisch so motiviert wie lange nicht unterwegs. Dafür werde ich online in den nächsten drei Monaten ein wenig kürzertreten und bin stattdessen mehr „offline“ unterwegs sein: fotografieren, Urlaub und gemeinsam mit der besten Ehefrau von Allen um den Unterbacher See spazieren gehen. Im Juni*** bin ich für drei Vorträge in Flensburg, Magdeburg und Berlin und ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns dort sehen (und vielleicht ein Bierchen zusammen trinken). Offline – live und in Farbe! :)

***(14. Juni in Flensburg, 18. Juni in Magdeburg und 22. Juni in Berlin – für nähere Infos schreibt mir bitte).
 
 

 
 
Euch Allen wünsche ich einen fantastischen Sommer!
 
 
In diesem Sinne: haltet die Ohren steif und bleibt mir gewogen!
 
Cheers!
Andreas

7 Beiträge zum Thema "aj’s trivia (#97) – Mai 2019"

  • Christian, ich finde, das ist nicht ganz vergleichbar. Ich weiss, dass es viele Analog-Liebhaber unter meinen Lesern gibt und da wollte ich mit dieser Angabe nur einen „sachdienlichen Hinweis“ geben – es erspart mir die Beantwortung vieler einzelner Mails … ;)

    admin   (Post author)

  • Hallo Andreas, Du bist doch immer gegen Exifs, warum die Angabe der Analog-Filme?

    Christian

  • Lieber Andreas, eine weise Entscheidung! Wie und wann die gereift ist konnte ich noch nicht ausmachen. Aber wir sehen uns ja im Juni in Magdeburg! Auch ich mag Schwarz/Weiß sehr, habe mich aber nie ganz von Farbe verabschieden wollen.
    Hierzu passend gibt es gerade einen aktuellen Podcast von Ruediger Schestak, der dir sicher in diesem Zusammenhang gefallen dürfte:
    https://ruediger-schestag.de/30-ist-eigener-stil-ueberbewertet/

    Karl-Heinz Weege

  • Lieber Andeeas,

    Ich find es klasse! So wie du sagst, warum einschränken lassen. Geschmäcker sind und werden immer verschieden sein, so wie sie sich auch im Laufe der Zeit verschieben, bzw. ändern können. Mach das, auf was du Lust hast und das wichtigste: fühl dich nur nicht „gezwungen“ dich erklären zu müssen… es ist deine Kunst und in erster Linie muss es dir gefallen. Was deine „Fans“ daraus mitnehmen bleibt ihnen überlassen ;-)

    Daniel

  • lieber andreas,

    es ist richtig. (punkt)

    liebe grüße, tobias

    tobias

  • Ich war natürlich auch überrascht,Mir gefällt das Farbwerk aber sehr gut. Und gegen undogmatisches Verhalten lässt sich nun wirklich nichts einwenden.

    Ralf

  • Ob nun Farbe oder Schwarz/Weiß…. die Qualität & der Stil passt. Um so mehr freut es mich zu hören, dass du voller Motivation & Kreativität sprudelst.. Dabei werden sicherlich so einige umwerfende Serien entstehen. Genieße den Moment und jede Kleinigkeit die dir über den Weg läuft.

    Artur

Comments are closed.