NEWSLETTER #40 (Januar 2024)
 

 
Ende Januar und ich sitze in einem kleinen gemütlichen Hotel an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze zwischen Thüringen und Bayern. Ein Frühstücks-Hotel, wo man dennoch abends einen kleinen Snack wie z.B. ein Toast Hawaii für 5 Euro bekommt, damit man nicht verhungert (angesichts der Tatsache, dass hier im Umkreis von 20 Kilometern gefühlt NICHTS ist – ausser einer tollen Landschaft mit wunderbaren Wanderwegen – ein durchaus nicht zu unterschätzendes Risiko). Ich LIEBE so etwas!
 
Gestern war ich mit meinem Freund und Fotografen-Kollegen Tobias in Tschechien, um dem Druck meines achten Bildbands „Finally“ beizuwohnen. ENDLICH kann man da nur sagen und irgendwie ist es wohl Schicksal, dass es ausgerechnet bei „Finally“ geklappt hat – dem immerhin 5. Bildband, den die tschechische Druckerei Finidr für mich gedruckt hat. Bei meinen ersten beiden Bildbänden wusste ich überhaupt nicht, dass man als Kunde beim Druck dabei sein kann (heute erscheint mir die „wird schon gutgehen“-Denke von damals schon ein wenig naiv, wenn man bedenkt, wie viel Geld hier theoretisch versenkt werden kann). Später dann hat mich die Entfernung von über 1.000 Kilometer abgeschreckt, zumal nicht einmal ein Flughafen in der Nähe der Druckerei liegt und zuletzt ist es an Corona gescheitert, dass ich dabei sein konnte. Aber jetzt endlich – mit einem Zwischenstopp in Dresden und damit einigermaßen erträglichen Fahrkilometern an einem Tag – waren wir da und mein Name prangte nicht nur an dem reservierten Parkplatz, sondern auch überall im Produktionsgebäude: „Herzlich Willkommen, Herr Jorns!“ – und genau so war es dann dann auch.
 

 
Ich habe schon einige Druckereien von Innen gesehen, aber Finidr hat mich wirklich schwer beeindruckt und das lag nicht nur an der Größe (mittlerweile eine der größten Kunstbuchdruckereien Europas!), sondern auch an der Tatsache, dass es eine der ganz wenigen Druckereien ist (in Deutschland gibt es meines Wissens KEINE), die eine eigene Buchbindung integriert hat. Sehr spannend. Mal schauen: vielleicht schreibe ich eine kleine bebilderte Reportage für die nächste Ausgabe von „einBlick“ … :)
 

 
Der Bildband ist jetzt also gedruckt (und wird in den nächsten Tagen gebunden) und somit gibt es keinen Grund mehr, länger zu warten …: ab sofort kann „Finally“ vorbestellt werden und alle, die das tun, werden mit einem kleinen „Goodie“ in Form eines signierten A4-Posters belohnt! Dieses Poster gibt es ausschließlich für Bestellungen bis einschließlich 16. Februar!
 
Und HIER geht’s also zur Bestellung: KLICK!
 
Wie immer zeige ich abgesehen vom Cover vorab keine Bilder, aber glaubt mir einfach, wenn ich sage, dass „Finally“ sehr sehr gut geworden ist …! 182 Schwarzweissbilder auf 292 Seiten im Format 24x32cm – das sind die schnöden Daten, aber natürlich ist es sehr viel mehr. Gestaltung und Layout hat wie zuletzt bei „black is the colour“ Matthes Kalter zu verantworten und es gibt seit längerer Zeit auch mal wieder ein Vorwort aus meiner Feder.
 
Übrigens: Tickets für die Releaseparty am 17. Februar in Solingen gibt es leider keine mehr – wir sind hoffnungslos ausgebucht und Niemand bedauert das mehr als ich, aber wir bekommen einfach nicht mehr Menschen in der Schwarzweissmalerei unter und das Ganze soll schließlich keine Abrissparty werden … ;)
 
Wer aber so gar nicht die Katze im Sack kaufen will, hat andere Möglichkeiten, sich den Bildband vorab anzuschauen …
 
 


 

 
Im März bin ich als Aussteller beim 3. Leipziger Photobook Festival am Start und werde dann natürlich auch „Finally“ (und ein paar Exemplare von „einBlick“) mit dabei haben. Kommt uns doch mal an unserem Stand besuchen – die beste Ehefrau von allen und ich würden uns freuen! Der Eintritt zum Festival ist frei! Weitergehende Informationen findet Ihr HIER: KLICK! 
 


 
Und natürlich bin ich dann auch im Anschluß mit „Finally“ und „einBlick“ (ab Mai sogar schon mit Ausgabe 02!) unterwegs – während meiner Tour, von der ich Euch in meinem letzten Newsletter berichtet habe.
 
VORTRÄGE VORTRÄGE VORTRÄGE
Mittlerweile gibt es schon etliche konkrete Termine für Vorträge, die ich an verschiedenen Orten in Deutschland halte: so bin ich zum Beispiel am 23. März zu Gast in der Lighthouse Fotoschule von Stefan Mayr in AUGSBURG und am 17. Mai bin ich im Studio von Thomas Adorff in KARLSRUHE. Am 26. Mai gebe ich einen Vortrag bei Volker Lewe in KASSEL, am 27. Mai einen im Lichtbildkombinat e.V. in GERA und am 3. Juni einen Vortrag im FineArt Fotostudio von Lacrima und Stephan (STERN Photography) in WEIMAR. Am 6. Juni bin ich im Atelier von Anja Grothe in HALLE/SAALE und dann geht’s weiter mit einem Vortrag am 11. Juni in einem Kino (!) und zwar im „Binchen“ in EUTIN – eine Veranstaltung, die vom Fotoclub f18 Malente e.V. organisiert wird. Abschließen werde ich den ersten Teil meiner Tour am 26. Juni in NORDEN (Ostfriesland), wo ich einen Vortrag in der örtlichen Volkshochschule halten werde – veranstaltet wird das Ganze von der Fotogruppe Norden. Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle schon mal an alle Veranstalter!
 
Nicht alle Veranstaltungen habe ich verlinkt, werde das aber sukzessive nachholen – Ihr findet die Informationen dann alle (sofern sie mir vorliegen) in meinem Online-Kalender: KLICK! Anmelden könnt/müsst Ihr Euch übrigens immer beim jeweiligen Veranstalter – NICHT bei mir!
 
WICHTIG: natürlich komme ich auch in andere Orte für einen Vortrag (oder Workshop o.ä.), sofern dieser auf dem Weg liegt (den grundsätzlichen Verlauf meiner Tour findet Ihr in meinem Online-Kalender), aber ich benötige dafür immer Jemanden, der die Initiative ergreift und ggf. auch einen Raum zur Verfügung hat bzw. organisieren kann! Zuschriften wie „ich würde Dich gern mal auf ein Bierchen treffen, wenn Du hier in der Region bist“, sind nicht sonderlich zielführend. Das KANN zwar klappen, aber das wäre dann schon ein großer Zufall, wenn ich tatsächlich abends mal in Eurer Stammkneipe sitze … ;) INSBESONDERE von meinen österreichischen Freunden erwarte ich mir da noch etwas, denn obwohl ich frühzeitig angekündigt habe, dass ich für zwei Wochen in die Alpenrepublik komme, gab’s von dort noch keine Anfragen für einen Vortrag o.ä. – ich denke, da geht noch was … ;)
 

 
 



Hasselblad Xpan zu verkaufen!
Wer Interesse an der großartigsten analogen Panorama-Kamera hat, die jemals gebaut wurde: ich will mich von einer meiner beiden Gehäuse trennen – mit oder ohne Objektiv. Macht mir bei Interesse ein Angebot, das ich nicht abschlagen kann …! (Nähere Infos zum Zustand der Kamera etc. auf Anfrage.)
 


 
Abschließend: ein fettes DANKESCHÖN geht raus an alle, die mich in den letzten vier Wochen mit einer kleinen (oder großen) Spende unterstützt haben und damit meine Projekte wie „Radio Jorns“ und „einBlick“, die ich allen Interessierten auch in Zukunft unentgeltlich zur Verfügung stellen werde! Ich habe mich wirklich (!) über jeden einzelnen Euro extrem gefreut! Und auch über die zahlreichen Briefe – nicht selten handgeschrieben -, die ich im Zuge der ersten Ausgabe von „einBlick“ erhalten habe, haben mein Herz erwärmt! DANKE! DANKE! DANKE!




 
 
In diesem Sinne: Haltet die Ohren steif und bleibt mir gewogen!
 
 
Cheers!
Euer Andreas
 
 
PS: wer Zugriff auf die bisherigen Newsletter haben möchte, wird HIER fündig! Beginnend mit Folge #14 vom März 2020 Auch dieser Link wird selbstverständlich regelmässig gewechselt. Links, mit denen ich mir übrigens immer sehr viel Mühe gebe …^^