NEWSLETTER #42 (April 2024)
 

 
Das dritte Lebenszeichen in diesem Jahr und wieder ist eine Menge passiert seit meinem letzten Newsletter. Meine diesjährige Tour hat begonnen mit Vorträgen in Augsburg, Linz, Wien und Gmunden und was soll ich sagen – es war ein Auftakt, wie ich ihn mir nicht besser hätte wünschen können! Kein Abend unter 3 Stunden (und meist länger) und jedes Mal verflog die Zeit nur so wie im Fluge. Weitere 20 Termine unter dem Motto „Seltsame Dinge, verwaiste Melodien“ liegen in diesem Jahr noch vor mir – beginnend Mitte Juni (Auflistung siehe unten) und da freue ich mich schon drauf! Wer wissen will, warum ich ausgerechnet diesen Titel – ein Zitat von Tom Waits – für meinen Vortrag gewählt habe, sollte sich den Spass gönnen! Es wäre großartig, wenn ich den ein oder die Andere von Euch persönlich vor Ort treffe … :)
 
Was war noch? Die zweite Ausgabe von „einBlick“ ist erschienen und der Briefträger steht seitdem täglich mit Dutzenden Rückumschlägen vor der Tür, weil das alles viel zu viel ist für unseren kleinen Briefkasten. Auffällig: die Begleitschreiben zu den Rückumschlägen, werden zahlreicher und umfangreicher und Ihr könnt mir glauben, dass ich jeden einzelnen davon mit großer Freude lese (solange ich auf Tour war, hat Annette mir alles abfotografiert und zugeschickt, damit ich immer auf dem Laufenden war)! VIELEN DANK DAFÜR! Auffällig auch, dass doch etliche von Euch das Angebot wahrnehmen, das ich in meinem letzten Newsletter gemacht habe, nämlich, mir ruhig mehr als einen Rückumschlag zu schicken, so dass ich diese für die kommenden Ausgaben von „einBlick“ verwenden kann (quasi als eine Art „Abo“). Allerdings fühle ich mich schon ein wenig unter Druck gesetzt, wenn mir direkt 8 (ACHT!) oder wie gerade gestern erst 10 (!) Rückumschläge auf einmal zugeschickt werden … Bei 2 Ausgaben pro Jahr, bedeutet das ja nichts anderes, als dass ich „einBlick“ jetzt gefälligst 5 weitere Jahre machen „muss“ …^^
 
Schau’n wir mal … es macht ja wirklich Spass, aber in meinem Alter macht man ja eigentlich keine 5-Jahres-Pläne mehr …^^ … ich verspreche: „I’ll do my very best!“ In diesem Zusammenhang möchte ich mich ganz herzlich bei all Jenen bedanken, die ein paar Euro gespendet haben, weil ihnen „einBlick“ so gut gefallen hat! Wegen Euch gebe ich die Hoffnung nicht auf, das Projekt auf Sicht wenigstens teilfinanziert zu bekommen (auch wenn wir da aktuell noch weit von entfernt sind). Ich verhehle aber auch nicht, dass das Feedback und die Resonanz für „einBlick“ eh nicht mit Geld aufgewogen werden kann. Gerade durch die vielen Gespräche, die ich jetzt auch auf der Tour bezüglich „einBlick“ führen durfte, glaube ich, dass ich hier einen Nerv bei Vielen getroffen habe und darüber freue ich mich extrem! Meine herzliche Bitte: wenn Euch „einBlick“ gefällt, erzählt es weiter! Verschenkt die Zeitung an Menschen, von denen Ihr denkt, dass sie sich darüber freuen. Oder schickt mir einen frankierten Rückumschlag mit Namen und Adresse eines Menschen, denen Ihr eine Freude machen wollt! Vielleicht auch gerade bei der jüngeren Generation, die es gewohnt sind, Bilder ausschließlich in den sozialen Medien zu konsumieren. Lasst uns die „Fotografie zum Anfassen“ in die Welt tragen – vielleicht ist es ja noch nicht zu spät … (PS: es gibt noch wenige Exemplare von Ausgabe 01 von „einBlick“!)
 
PS: Die dritte Ausgabe von „einBlick“ wird voraussichtlich wieder Ende November (wie schon Ausgabe 01) erscheinen – pünktlich im zum 7. MeetUp auf Usedom, das dieses Jahr vom 5. bis 8. Dezember stattfindet (und für das es ab dem 7.7. um 12:00 Uhr Tickets geben wird – und zwar HIER!)
 
A pro pos MeetUp: vielleicht sehen wir uns ja auf dem diesjährigen „Horizonte“-Festival in Zingst? Ich werde vom 7. bis 9. Juni vor Ort sein und freue mich schon auf die vielen Ausstellungen und den Tagesausklang abends am Strand mit all den Fotografie-Verrückten … :)
 


 

 
Seit langer Zeit habe ich mal wieder einen April-Scherz gemacht und prompt ging er irgendwie ein bisschen in die Hose, denn zu meinem großen Erstaunen (um nicht zu sagen: Entsetzen!) sind ziemlich viele Menschen darauf hereingefallen, was ich so eigentlich gar nicht beabsichtigt hatte. Was war passiert? Pünktlich zum Morgenkaffee postete ich am 1. April auf Instagram, dass ich die Fotografie an den Nagel hänge (s.o.). Dass „Finally“ mein letzter Bildband war (weshalb er auch so heißt, wie er heißt) und dass ich zurück in meinen alten Beruf gehe. Und dass ich mich auf ein geregeltes Einkommen und feste Arbeitszeiten freue.
 
Ich meine … jetzt echt mal … wer glaubt denn so was???^^
 
Offensichtlich so einige, denn ich habe etliche herzzereißende Schreiben erhalten und ich hatte wirklich ein schlechtes Gewissen, als ich das Ganze dann auflösen musste. Der lustigste Kommentar unter meinen Beitrag kam dann von Henning, dem nichts Besseres einfiel als zu schreiben „ich will meine frankierten Rückumschläge zurück!“ (da musste ich wirklich lauthals lachen)
 
Natürlich mache ich weiter! Ich kann gar nicht anders. Und gerade jetzt, wo es bald mit der Tour weitergeht und ich wieder so viele nette Menschen treffe, bekomme ich wieder so viel Rückenwind für die anstehenden Projekte, dass es ja völlig verrückt wäre, alles hinzuschmeissen …
 
Am Wochenende geht’s aber erst mal nach Mallorca – mein erster Workshop dort seit mehreren Jahren und die Vorfreude ist groß. Gleiche Finca, aber völlig neues Konzept. Ich bin extrem gespannt, ob wir mit „Full House“ den Pott gewinnen – in jedem Fall haben wir uns vorgenommen, viel Spass zu haben (und allein die Tatsache, dass die beste Ehefrau von allen uns bekochen – und bebacken! – wird, verspricht ne Menge Spass^^).
 


 
Ich freue mich, dass ich mit diesem Newsletter erstmals über zwei (für mich) große Neuigkeiten berichten darf (Trommelwirbel)! Die erste Neuigkeit fängt aber erst mal mit einer schlechten Nachricht an. Diejenigen von Euch, die meinen Newsletter schon länger beziehen, wissen, dass es hin und wieder (1-2x pro Jahr) einen kleinen Rabattcode für meinen Webshop gibt, aber das ist jetzt vorbei. Wird es nicht mehr geben (zumindest solange, bis es irgendwann in ferner Zukunft, wenn keiner mehr damit rechnet, doch mal wieder einen geben wird)!
 
Dafür gibt es in diesem Jahr erstmals etwas viel Besseres, nämlich … ein OFFLINE-Event namens „Books & Stories„, dass die beste Ehefrau von allen und ich für Euch veranstalten! Und an diesem EINEN Tag (in diesem Jahr wird das der 1. September sein) wird es so starke Rabatte geben, wie Ihr es von mir normalerweise nicht kennt! Aber nicht nur das: es wird an diesem Tag (und ab jetzt immer AUSSCHLIEßLICH beim „Books & Stories“ Event) Angebote geben, die Ihr in meinem Webshop vergeblich sucht. Am 1. September werden das zum Beispiel die allerallerallerletzten Exemplare der ersten Ausgabe meines „aj“ Magazins (das mit Lani auf dem Cover) sein (das eigentlich schon lange lange ausverkauft ist, von dem ich aber im letzten Jahr beim Aufräumen noch einen Karton mit 20 Exemplaren gefunden habe)!
 

 
Die Rabatte an diesem „Books & Stories“ Event (wenn man so will: unsere „Haus-Messe“) sind natürlich ganz unterschiedlich und zum Teil ziemlich krass – weil wir Titel mit kleinen kosmetischen Mängeln verkaufen, aber manchmal auch einfach „nur so“! Die Schnäppchen werden im Vorfeld NICHT angekündigt – da muss man schon vorbeikommen! Das einzige, das ich vorher ankündige, ist, dass es einen festen Rabatt von 10,00 Euro pro Titel gibt – für ALLE Artikel (so lange Vorrat reicht)!
 
Aber natürlich sind die Rabatte nicht der einzige Grund, warum Ihr uns am 1. September beim „Books & Stories“ besuchen solltet. Ich werde ein paar Hintergrund-Geschichten zu meinen bisherigen Publikationen erzählen und stehe auch ansonsten den ganzen Tag (von 11:00 bis 18:00 Uhr) für Eure Fragen zur Verfügung. Das Alles in einem ziemlich entspannten Ambiente, denn unser erstes Event dieser Art findet in der oberen Etage des Café König in Haan statt, das nicht nur für sein leckeres Füchschen Altbier bekannt ist (es gibt dort nämlich auch Kölsch^^). Speichert Euch das Datum also schon mal in Eurem Kalender ab und kommt uns dann besuchen – wir freuen uns auf Euch!
 


 
Die zweite Neuigkeit, die ich heute vorab verkünde, bevor es in Kürze auch auf meiner Webseite zu finden sein wird, ist eine echte Herzensangelegenheit und offen gestanden denke ich schon sehr lange auf diesem Thema herum. Schon vor geraumer Zeit habe ich den Menü-Punkt „Fine-Art-Prints“ von meiner Webseite genommen, um das Ganze grundlegend zu überarbeiten. Jeder weiss, wie viel mir das gedruckte Bild bedeutet und die höchste Form der Anerkennung als Künstler ist für mich der Kauf eines limitierten Prints, was ich jetzt seit zwei Jahren aktiv betreibe (wegen meiner Ausstellungen zum Teil auch über Galerien). Dabei umtreibt mich aber schon lange der Aspekt, dass diese Prints in einer finanziellen Größenordnung angesiedelt sind, die es nur wenigen Sammlern ermöglicht, einen Kauf in Erwägung zu ziehen. Gleichzeitig gibt es Viele, die gern einen „echten Jorns“ bei sich an der Wand hätten, sich dies aber nicht leisten können (oder wollen). Ich habe bereits mit „einBlick“ ganz bewusst ein extrem niedrigschwelliges Produkt kreiiert, um wirklich jedem Interessierten den Zugang zu meinen Bildern zu ermöglichen und in gewisser Weise geht mein neues Konzept für den Printverkauf in eine ähnliche Richtung.
 
 

 
 
Künftig kann man fast alle meine Arbeiten (Ausnahmen siehe unten) sowohl als limitierte Prints (Gyclée Print auf Hahnemühle Fine Art Baryta), als stark limitierte Edition und als Solitär kaufen – Edition und Solitär beinhalten keine Prints, sondern Ausbelichtungen (!) auf echtem Schwarzweisspapier von Ilford, aufgezogen auf Alu Dibond inkl. Rahmen (Artbox). Sämtliche Ausführungen werden von mir auf der Rückseite nummeriert und signiert; Edition und Solitär kommen zusätzlich mit einem Echtheitszertifikat.
 
PRINTS
Format 30x40cm (bzw. 30x45cm)
limitiert auf 66 Exemplare
Preis 169,00 Euro zzgl. Porto
(gegen Aufpreis auch mit Passepartout und Rahmen)

EDITION
Format 80x120cm
limitiert auf 3 Exemplare
Preis 2.950,00 Euro zzgl. Porto

SOLITÄR
Format 120x180cm
limitiert auf 1 (!) Exemplar
Preis 7.900,00 Euro zzgl. Porto
 
 
Um zu veranschaulichen, wie so eine Edition im heimischen Wohnzimmer aussehen würde, habe ich mal den Simulator von Whitewall bemüht (Weitere Informationen zu diesem Produkt findet Ihr HIER):
 
 

 
WICHTIG: um Denjenigen von Euch, die in der Vergangenheit einen meiner auf 10 Exemplare limitierten Print von mir gekauft haben, einen Bestandsschutz zu gewähren, sind alle Motive, die ich in der Vergangenheit bereits mindestens einmal veräußert habe, vom neuen Konzept ausgenommen!
 
Ich bin froh, dass ich nach all der Zeit des Grübelns eine Lösung für mich gefunden habe, mit der ich beide Aspekte, die mich umtreiben – sowohl die Sammler mit herausragenden Exponaten zu erfreuen, als auch Diejenigen zu beglücken, die einen schönen limitierten Print von mir zuhause aufhängen wollen – unter einen Hut bekomme und sage an dieser Stelle herzlichen Dank an alle Kollegen und Kolleginnen, die mich bei diesem Entscheidungsprozess – aktiv wie passiv – unterstützt haben!
 


 
NEUER WORKSHOP!

Und wie ich das hier so gerade schreibe, fällt mir auf, dass ich sogar noch eine dritte Neuigkeit zu verkünden habe: nächstes Jahr wird es zum ersten Mal einen Workshop in Dänemark geben! Das „Haus“ (eher das „Anwesen“) ist bereits gebucht, das Konzept des Workshops steht und der Termin ist fix: vom 30. März bis zum 6. April und somit eine volle Woche lang geht es um nichts anderes als Kreativität und Inspiration. „21“ heisst der Workshop und was es mit dem Titel auf sich hat, verrate ich zu gegebener Zeit. Aktuell sind noch ein paar letzte Details zu klären, aber mit dem nächsten Newsletter werde ich Vollzug melden und dann kann man sich verbindlich anmelden. Einstweilen können sich alle Interessenten schon mal bei mir melden.
 

 


 
FREIE PLÄTZE!

Übrigens, nur damit ich noch mal gesagt habe: zwei Teilnehmer meines „shoot your own mag“ Workshops auf Usedom im November mussten zurückziehen, so dass die Plätze wieder zu vergeben sind. Konkret geht es um die Woche 24. November bis 1. Dezember. Mehr Informationen findet Ihr HIER! Und vielleicht wollt Ihr dann ja sogar Workshop und MeetUp verbinden? ;)
 
Für meinen Workshop „Street am Strand“ im Januar auf Mallorca gilt ähnliches: nur noch zwei freie Plätze und das, obwohl man das Hotel offiziell noch gar nicht buchen kann für Ende Januar (bei Interesse einfach melden bei mir – wir regeln das!). Infos zu diesem Workshop gibt’s HIER!
 


 
Somit kommen wir wie versprochen zu den Tour-Daten: wo werde ich im Mai und Juni sein, um einen Vortrag zu halten und im Anschluss einen geselligen Abend mit Euch verbringen (und bitte bis unten lesen, denn da ist noch ein Highlight versteckt – quasi die vierte exklusive Neuigkeit für meine Newsletter-Abonnenten). Die Anmeldung erfolgt übrigens stets bei den Veranstalern vor Ort (bitte auf den jeweiligen Eintrag klicken):
 
16. Mai KARLSRUHE: Lichtwert eV
17. Mai KARLSRUHE: Thomas Adorff
23. Mai OBERURSEL: Alexandra Leberle, Studio Sinnes-T-Raum
26. Mai KASSEL
27. Mai GERA: Lichtbildkombinat e.V.
30. Mai DRESDEN: Zentralkino
01. Juni LEIPZIG: HP7
03. Juni WEIMAR: Studio STE.RN Photography
04. Juni ERFURT: Nerly (keine Anmeldung erforderlich)
06. Juni HALLE/SAALE: Studio Anja Grothe
11. Juni EUTIN: Kommunales Kino Binchen
13. Juni SANKT PETER-ORDING: Olsdorfer Krug (Anmeldung bei Jan Schwarz)
26. Juni NORDEN: Fotogruppe Norden

PAUSE

Im September führt mich der Weg zunächst einmal nach Forchheim zum großen „Fotopark Forchheim“-Festival, wo ich nur einer der ausstellenden Künstler sein werde, sondern auch Teil des Rahmenprogramms (u.a. mir der allerallerersten „Radio Jorns“-Livesendung!) bin. Danach geht es noch für 2-3 weitere Vortragstermine weiter mit der Tour (Details werde ich im nächsten oder übernächsten Newsletter bekannt geben) und dann gibt es den großen Abschluss für dieses Jahr: am 3. November in Solingen … SAVE THE DATE! (mehr Infos demnächst)
 

 
 
An alle, die bis hier hin gelesen haben: VIELEN DANK! Mein nächster Newsletter kommt voraussichtlich Anfang Juli wenn ich von meiner großen Tour zurück bin und mich auf ein paar tolle Sommertage mit der besten Ehefrau von Allen im heimischen Garten freue … :)
 
 
In diesem Sinne: Haltet die Ohren steif und bleibt mir gewogen!
 
 
Cheers!
Euer Andreas
 
 
PS: wer Zugriff auf die bisherigen Newsletter haben möchte, wird HIER fündig! Beginnend mit Folge #14 vom März 2020 Auch dieser Link wird selbstverständlich regelmässig gewechselt. Links, mit denen ich mir übrigens immer sehr viel Mühe gebe …^^